Die Digitalisierung ist nicht nur in puncto Industrie 4.0 auf dem Vormarsch, denn was anfangs nur belächelt wurde ist nun ein unumkehrbarer Trend: Der Anteil der mobilen Suchanfragen nimmt immer weiter zu. 41,1 Millionen Menschen besaßen im Mai 2014 ein Smartphone und „googeln“, d.h. surfen, recherchieren, informieren sich per Smartphone im Internet.
Google ist daher bestrebt seinen Nutzern bestmögliche Suchergebnisse zu präsentieren. Und genau deshalb ist für Google die benutzerfreundliche Darstellung auf allen Endgeräten sehr wichtig.
Websites, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind also nicht „mobile friendly“, müssen bei der Google-Suche nun mit einem schlechteren Ranking-Ergebnis rechnen.
Bereits seit Ende 2014 gibt es bei Google neue Kriterien für die Suche auf mobilen Endgeräten. Google beachtet dabei besonders ob die Zielseiten in den Mobile Devices wie Smart-Phones oder Tablets benutzerfreundlich dargestellt werden. Dazu gibt es eigens das neue Qualitätsmerkmal „Für Mobilgeräte“ in den mobilen Suchergebnislisten:
Eine Website die also nicht mobil optimiert ist, verliert im Suchmaschinenindex an Sichtbarkeit.


Welche google-Kriterien gibt es?

Google-Kriterien für die Auszeichnung „für Mobilgeräte“ sind unter anderem:
• Optimale Anpassung der Inhalte an das jeweilige Endgerät (responsive)
• Lesbarkeit der Texte ohne Zoomen
• Verzicht auf nicht-mobiltaugliche Software und Plattformen wie Flash
• Ausreichender Abstand zwischen Links, um diese treffsicher antippen zu können

Was bedeutet das für Ihre Unternehmenseigene Website?
Wenn Sie bereits eine mobile friendly Website haben, sprich eine Seite, die für mobile Endgeräte optimiert ist, dann ist alles gut!
Wenn Sie allerdings keine responsive Website haben, werden Ihre Ergebnisse in der google Suchmaschine bald abgewertet, d.h. Sie werden im google-Ranking schlechter gefunden.

Wie kann ich meine Website testen?
Ob Google Ihre Website für mobile-friendly hält, lässt sich mit dem Test auf Optimierung für Mobilgeräte überprüfen. Die Auswertung listet identifizierte Fehler auf und bietet Links, die bei der Behebung der Mängel hilfreich sind. Der Google-Test ist unter https://www.google.de/webmasters/tools/mobile-friendly/ erreichbar.

Wie wird Ihre Website mobile friendly?
Ihre Website kann auf mehreren Wegen mobil freundlich umgesetzt werden. Die beste Lösung ist ein responsive Webdesign. Solche Websites erkennen die Auflösung des jeweiligen Endgerätes und passen sich dynamisch daran an.
Gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot!

Wie es geht – worauf es ankommt und was Sie tun können?
Die Entwicklung von 4.0 Produktions- und Logistik-Systemen beginnt mit intelligenten Produkten, welche eindeutig identifizierbar und jederzeit lokalisierbar sind, die Ihre Historie, ihren aktuellen Zustand sowie Ihren Zielzustand kennen.
Zukunftsfähige Produktions- und Logistiksysteme erfordern die integrierte Vernetzung von Organisation, Entwicklung, Konstruktion, Beschaffung, Produktion und Logistik. Hierzu gehören Fabriken und Unternehmen mit betriebswirtschaftlichen Prozessen und mit Automatisierungstechnik in Produktion und Logistik, einschl. Transport- und Umschlagprozesse sowie standortübergreifende
Wertschöpfungsnetzwerke.
Aus dem gesamten Produktions- und Logistik-System werden in Echtzeit steuerbare Informationen verteilt – von der Bestellung bis zur Ausgangslogistik, die durchgängig transparent sind und dadurch optimale Entscheidungen ermöglichen.

Wir unterstützen mit unseren Experten die Weiterentwicklung zu 4.0 Produktions- und Logistiksystemen. Die Zukunftsfähigkeit
bereits installierter Produktions- und Logistiksysteme hat dabei für U-CI eine zentrale Bedeutung.
Dafür entwickeln wir Migrationsstrategien, die frühzeitig Nutzen stiften. Durchgängige Transparenz in Echtzeit ermöglicht eine frühzeitige Absicherung von Entscheidungen und in der Produktion flexiblere Reaktionen auf Störungen und eine standortübergreifende Optimierung.

Vernetzt denken, planen und handeln
Die Integration von Wertschöpfungsaktivitäten- und Netzwerken und die Beherrschung komplexer Produkte, Produktions- und
Logistiksysteme benötigt parallel die Entwicklung einer intelligenten Arbeitsorganisation. Dazu die Gestaltung der echtzeitorientierten
Steuerung von Arbeitsinhalten, -prozessen und –umgebungen.
Dies erfordert individuelle Qualifizierungsstrategien und eine lernförderliche Arbeitsorganisation für die Aus- und Weiterbildung
der Mitarbeiter.

Ergebnis

Der Gewinn ist die Steigerung der Ressourcenproduktivität und –effizienz, die Bewältigung von Wachstum und die Beherrschung
von Umwelt- und Versorgungsrisiken. Und nicht zuletzt eine erhebliche Steigerung Ihrer EBIT-Marge.