Wir haben Michael Wessing im Jahr 2014 im Rahmen eines Kundenprojektes als Spezialist und Berater für RFID-Projekte und Produktionsplanung kennengelernt.
Schon der erste Eindruck war prägend für die viel zu kurze Zeit unserer Zusammenarbeit. Und noch viel kürzer in Anbetracht der Tatsache, dass wir einen echten Freund gewonnen und leider viel zu früh verloren haben.

Michael war früher Weltklasse-Leichtathlet und wurde 1978 Europa-Meister im Speerwerfen. Es hat Ihn dann sehr getroffen, dass er als einer der Favoriten an den olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau wegen des Olympia-Boykotts der westlichen Nationen nicht teilnehmen durfte. Es lag ihm nach seiner aktiven Laufbahn besonders am Herzen, sein umfassenden Wissens um die Leichtathletik an die Jugend weiterzugeben. Dort hat er sich sehr engagiert. In seinem Herzen ist er jung geblieben.
Der Sportsgeist und die Disziplin ist Ihm erhalten geblieben und so hat er für sich den Golfsport entdeckt. Und wenn er mit seiner Urkraft das „Bällchen“ auch noch richtig traf, mussten wir sehr weit laufen bis wir es wiederfanden. Manchmal auf dem Fairway und manchmal daneben.

Er hat das Leben genossen, obwohl ihm die typischen Verschleißerscheinungen eines Hochleistungssportlers und dazugehörige Operationen nicht erspart blieben. Während oder nach der letzten OP kam es zu Komplikationen, die tragischer Weise zu Michaels Tod führten.

Wir haben in der Zeit unseres Zusammenseins besonders die Liebe zu seiner „Göttergleichen Ehefrau Conny“ und seinen drei Kindern Catharina, Constanze, und Charlotte erleben dürfen. Familie war für ihn das Wichtigste.

Wir verlieren einen Weltklasse-Menschen und sehr guten, treuen Freund und Geschäftspartner. Das tut uns weh und wir trauern mit seiner Familie. Wir sind froh und stolz darauf, dass wir Ihn als seine Freunde ein Stück Weg begleiten durften. Sein Andenken werden wir in Ehren halten und seine Familie hat bei uns immer eine offene Tür.

„Das schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.“

BVL-Regionalgruppe Südwestfalen

Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf den Deutschen Logistik Kongress. Dieser findet vom 19.-21. Oktober 2016 zum 33. Mal mit dem Thema „Den Wandel gestalten“ in Berlin statt.
„Vor mehr als 25 Jahren lieferten die Scorpions mit ihrer Rockballade „Wind of Change“ den Soundtrack zum Zeitgeist. Der Mauerfall und die Wiedervereinigung waren für Deutschland außerordentliche Momente des Wandels. Wer heute in Berlin am Potsdamer Platz oder im Regierungsviertel verweilt, wird erkennen, dass es nicht nur eines günstigen Moments bedarf, sondern dass man auch Mut, Ideen und Gestaltungskraft braucht. Heute stehen wir mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft ebenfalls vor einem tiefgreifenden Wandel. Auch hier lohnt sich ein Blick nach Berlin, das gerade zur europäischen Start-up-Hauptstadt avanciert, um den Beginn dieses Wandels zu erleben: Ob im Betahaus in Kreuzberg oder in den Loftbüros in Berlin-Mitte – überall ist die vibrierende Atmosphäre aus Gründergeist, Zukunftsvertrauen, Agilität und Pragmatismus erfahrbar; alles Eigenschaften, die auch Logistikern zugeschrieben werden.
Unter dem Motto „Den Wandel gestalten“ findet vom 19. bis zum 21. Oktober der 33. Deutsche Logistik-Kongress statt. In Berlin möchten wir mit internationalen Experten, Unternehmensgründern und Führungskräften darüber sprechen, wie die Integration von Logistik und IT Unternehmensstrukturen, Branchengrenzen und Geschäftsmodelle verändern wird. Hierbei müssen wir auch kritische Fragen zur IT-Sicherheit stellen und sollten uns über branchenspezifische Entwicklungen im Supply Chain Management austauschen.
Wir freuen uns auf einen branchenübergreifenden Dialog mit mehr als 3.000 Teilnehmern aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistung, Wissenschaft und Gesellschaft. Bringen Sie sich in dieses starke Netzwerk ein und lassen Sie uns den Wandel gemeinsam gestalten.“ sagt Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorsitzender des Vorstands, Bundesvereinigung Logistik (BVL), Bremen und lädt damit zum Tag der Logistik ein. Mehr Infos finden Sie hier

Die Digitalisierung ist nicht nur in puncto Industrie 4.0 auf dem Vormarsch, denn was anfangs nur belächelt wurde ist nun ein unumkehrbarer Trend: Der Anteil der mobilen Suchanfragen nimmt immer weiter zu. 41,1 Millionen Menschen besaßen im Mai 2014 ein Smartphone und „googeln“, d.h. surfen, recherchieren, informieren sich per Smartphone im Internet.
Google ist daher bestrebt seinen Nutzern bestmögliche Suchergebnisse zu präsentieren. Und genau deshalb ist für Google die benutzerfreundliche Darstellung auf allen Endgeräten sehr wichtig.
Websites, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind also nicht „mobile friendly“, müssen bei der Google-Suche nun mit einem schlechteren Ranking-Ergebnis rechnen.
Bereits seit Ende 2014 gibt es bei Google neue Kriterien für die Suche auf mobilen Endgeräten. Google beachtet dabei besonders ob die Zielseiten in den Mobile Devices wie Smart-Phones oder Tablets benutzerfreundlich dargestellt werden. Dazu gibt es eigens das neue Qualitätsmerkmal „Für Mobilgeräte“ in den mobilen Suchergebnislisten:
Eine Website die also nicht mobil optimiert ist, verliert im Suchmaschinenindex an Sichtbarkeit.


Welche google-Kriterien gibt es?

Google-Kriterien für die Auszeichnung „für Mobilgeräte“ sind unter anderem:
• Optimale Anpassung der Inhalte an das jeweilige Endgerät (responsive)
• Lesbarkeit der Texte ohne Zoomen
• Verzicht auf nicht-mobiltaugliche Software und Plattformen wie Flash
• Ausreichender Abstand zwischen Links, um diese treffsicher antippen zu können

Was bedeutet das für Ihre Unternehmenseigene Website?
Wenn Sie bereits eine mobile friendly Website haben, sprich eine Seite, die für mobile Endgeräte optimiert ist, dann ist alles gut!
Wenn Sie allerdings keine responsive Website haben, werden Ihre Ergebnisse in der google Suchmaschine bald abgewertet, d.h. Sie werden im google-Ranking schlechter gefunden.

Wie kann ich meine Website testen?
Ob Google Ihre Website für mobile-friendly hält, lässt sich mit dem Test auf Optimierung für Mobilgeräte überprüfen. Die Auswertung listet identifizierte Fehler auf und bietet Links, die bei der Behebung der Mängel hilfreich sind. Der Google-Test ist unter https://www.google.de/webmasters/tools/mobile-friendly/ erreichbar.

Wie wird Ihre Website mobile friendly?
Ihre Website kann auf mehreren Wegen mobil freundlich umgesetzt werden. Die beste Lösung ist ein responsive Webdesign. Solche Websites erkennen die Auflösung des jeweiligen Endgerätes und passen sich dynamisch daran an.
Gern unterbreiten wir Ihnen ein individuelles Angebot!

Logo Tag der Logistik

Wissen was bewegt ist unser Claim und das ist auch das zentrale Thema für den 16. April 2015. Denn dann findet zum 8ten Mal in Folge der Tag der Logistik statt.
Um die Vielfalt der Aufgaben im Wirtschaftsbereich Logistik anschaulich darzustellen, gewähren 414 Unternehmen und Organisationen aus Industrie, Handel und Dienstleistung allen Interessierten Einblick in ihre Betriebe. Logistik-Institute öffnen ihre Pforten und stellen Forschungsprojekte vor, Bildungsinstitute präsentierten ihre Angebote zur Logistik. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Unser Geschäftsführer Eckhard Uebach, ehrenamtlich in der Regionalgruppe Südwestfalen BVL tätig, unterstützte mit seinem Team die SSI Schäfer Gruppe und freut sich schon sehr auf alle Teilnehmer.
Wer mitmachen möchte, kann sich hier anmelden.
Sind Sie neugierig geworden? Möchten Sie nächstes Jahr auch Veranstalter oder Partner sein? Fragen Sie uns gern nach unseren Erfahrungswerten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Termin und Logo Logimat: Fachmesse für Logistik und Distribution

Komplexität beherrschen – Zukunft intelligent gestalten
Die LogiMAT bietet Ihnen einen vollständigen Marktüberblick über alles, was die Intralogistik-Branche bewegt von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung. Internationale Aussteller zeigen bereits zu Beginn des Jahres innovative Technologien, Produkte, Systeme und Lösungen zur Rationalisierung, Prozessoptimierung und Kostensenkung der innerbetrieblichen logistischen Prozesse.

Die LogiMAT vermittelt Wissen für die Praxis, setzt Trends, zeigt Visionen auf.

BVL-Regionalgruppe Südwestfalen

Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) ist ein offenes Netzwerk von Menschen, die aktiv für ein effizientes Miteinander in der globalisierten Wirtschaft eintreten. Ihr Kernziel ist es, die Bedeutung von Supply Chain Management und Logistik zu vermitteln – sowie deren Anwendung und Entwicklung voranzubringen.
In der BVL sind weltweit mehr als 10.000 Fach- und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft vertreten.
Als gemeinnütziger Verein ist die BVL eine Non-Profit-Organisation.
Wichtiger Motor sind mehr als 200 ehrenamtlich tätigen Funktionsträger, die sich neben ihren Führungs- und Fachaufgaben in ihren Unternehmen in der BVL engagieren. Für die lokale und regionale Verankerung sorgen mehr als 30 Regionalgruppen weltweit, die für die Mitglieder mehr als 250 kostenfreie Veranstaltungen im Jahr organisieren. Auch unser Geschäftsführer Eckhard Uebach ist seit Jahren ehreamtlicher Vertreter der Regionalgruppe Südwestfalen

Die Produktion ist oft der teuerste und komplexeste Prozess in der Wertschöpfungskette. Sie erfordert synchronisierte und flexible Planungs,- Materialfluss-, Transport- und IT-Prozesse unternehmensweit!
Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument, das sie hier herunterladen können.: 2013-u-ci-Syntakt

Gerne stellen wir Ihnen persönlich mehr von den Potenzialen einer produktionssynchronen Unternehmenslogistik vor. Aus unserer Erfahrung ist ein Gespräch für beide Seiten schon ein Gewinn.

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

2 + 5 = ?

Wert steigern mit innovativer Unternehmskultur

„Innovation gilt weithin als zentraler Faktor zur Sicherung und Steigerung von Umsatz, Gewinn und Beschäftigung.“
(Bobiatynski/Gehrmann/Krause 2005: 51).

Um sich im Wettbewerb nachhaltig erfolgreich zu behaupten ist eine innovative Grundhaltung eine sehr wichtige Grundlage für nachhaltigen Erfolg im Markt, bei Kunden und bei Mitarbeitern!
u-ci begleitet Innovations- und Erneuerungsprozesse in Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument, das Sie hier herunterladen können:
Praesentation_Innovative_Kultur_05_02_2013

Oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir informieren Sie gerne persönlich

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

0 + 7 = ?

Immer schnellere Schwankungen im Konjunkturverlauf zwingen die Unternehmen sich vorausschauend und flexibel aufzustellen. Exzellente Unternehmen machen es vor.

Hohe Qualität, solide Finanzen und die Bereitschaft den sich ständig veränderten Markt- und Kundenanforderungen anzupassen sind die Kennzeichen nachhaltig erfolgreicher Unternehmen. Mit unserm Stress-Test können Sie schnell und preiswert einen Überblick über den aktuellen Status Ihres Unternehmens in Bezug auf Krisenfestigkeit erhalten.

Nähere Informationen erhalten Sie im Download.
2012_EU_STRATEGIE_Krise_ist_auch_Chance

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

2 + 5 = ?