Abbildung Alexa by Amazon

In unseren Newslettern sprechen wir immer wieder vom „Internet der Dinge“ und von „Industrie 4.0“. Das Internet ist längst selbstverständlich und auch wir sind privat und im Job mehr und mehr unterwegs – Stichwort Mobilität. Wir nutzen immer mehr Anwendungen auf Smartphones und Tablets. Online zu sein ist so selbstverständlich wie die Luft zum atmen.
Wir haben unser Denken und Handeln verändert. Sogar unsere Wohnung wird zur Schaltzentrale unseres digitalen Ichs. Heute bedienen wir uns eines Beispiels eines überaus erfolgreichen Konzerns: Amazon mit Alexa, denn die nistet sich aktuell wie nichts anderes mehr und mehr in Haushalten ein.
Transformation statt Revolution
Wir sprechen beim „Internet der Dinge“ über eine langanhaltende und allumfassende Transformation, denn es bezieht sich auf unser Denken, unser Verhalten und beeinflusst unsere Geschäftsprozesse und nicht zuletzt unsere Gesellschaft.
Die Konsequenz für Unternehmer ist ein wahnsinniger Innovationsdruck und bringt das Thema E-Commerce spätestens jetzt überall auf die Agenda.
Doch es genügt nicht, einen Onlineshop aufsetzen zu lassen, neue Systeme anzuschaffen und die Daten in die Cloud zu transferieren, um digital zu werden. Das Geschäftsmodell selbst muss überprüft und angepasst werden, die Unternehmenskultur auf das neue, sich wandelnde Umfeld einstellen bzw. eingestellt werden. Dazu gehören Weiterbildungen, die Weiterentwicklung technischer Plattformen und Prüfung bzw. Hinterfragen der Unternehmensstrategie.
Stillstand, ist Rückstand. Und es gibt Vorbild-Unternehmen, die am Puls der Zeit sind, wie z.B. Amazon.
Amazon ist mit Alexa wieder mitten in der Transformation
Amazon bleibt damit nicht nur ein Web-Shop oder eine Online-/Salesplattform, sondern bietet nun auch eigene Produkte und kann dadurch sein Portfolio erweitern.
Wer kennt die „smarte Dame Alexa“ nicht aus der Werbung? Ob als Sprachassistentin, die uns Alltagsfragen zum Wetter oder Verkehr beantwortet, auf Nachfrage das Radio einschaltet oder über Smart Home die Heizung steuert oder neu verbunden mit dem Echo dot, auch Musik wiedergibt. Alexa kann „fast“ alles. Und es gibt aktuell kaum eine Produktneuheit von Amazon, die das Unternehmen nicht mit dieser Sprachsteuerung ausstattet. Nun soll auch der Handscanner „Dash Wand“ die Haushalte erobern. Die Dash Wand ist schon über 1 Jahr in den USA verfügbar. Die Idee dabei ist nicht neu und einfach. Der Kunde scannt den Barcode eines Produkts, das nachbestellt werden soll und Amazon erledigt den Rest. Der Stab kann in der Küche aufgehangen werden oder haftet per Magnet an der Kühlschranktür. So steht der Einkaufshelfer stets parat.

Amazon wird damit wieder einmal zu einem Unternehmen, das sich neu erfindet. Sie sehen: Prozesse müssen so geschaffen werden, dass diese nicht zur neuen Norm erstarren und auch in Zukunft flexibel bleiben. Der digitale Wandel ist noch lange nicht abgeschlossen und es ist kaum abschätzbar, welche Trends die Zukunft des Handels bestimmen werden.

Wir bei U-CI befassen uns mit unserer Marketing-Abteilung ständig mit dieser Digitalisierung speziell für die Unternehmensbereiche Marketing und Vertrieb. Für uns bedeutet das, dass wir unsere Kunden zukünftig nicht nur bezogen auf E-Commerce Konzepte und Technik, sondern ganzheitlich bezogen auf Digitalmarketing Konzepte und Technik, wie z.B. E-Commerce, CMS, CRM und Kampagnenplanung, beraten und nachhaltig betreuen.
Fragen Sie uns an!

Kommunikation Lokal – Aktion global

Wir bieten Ihnen einen indivuduellen 2-tägigen Intensiv-Workshop an, abgestimmt auf Ihre individuellen Anforderungen.
Was können Sie erwarten? Unsere Themenfelder:

  1. Echtzeit Transparenz – Ihr Ziel? Zusammenhang von physischen & IT-Prozessen.
    In diesem Teil des Workshops geht es um Echtzeitdatenerfassung. Kontrollieren + Steuern: mit Prozess- + Produktinformationen. Dazu gehören: Fertigung und Montage; Logistik; Diagnose; Qualitätssicherung; Instandhaltung; Energiemanagement; Umweltschutz; Ressourcenplanung (Mensch, Maschine, Material); BDE, MDE, usw.; in einer Datenbasis integriert und in Echtzeit mit eindeutiger Konsistenz gesteuert.
  2. Industrie 4.0 – Digitalisierte Wertschöpfung: In diesem Teil des Workshops geht es um die notwendige IT-Struktur und IT-Sicherheit.
  3. Industrie 4.0 – ein Management Thema: In diesem Teil des Workshops geht es um die ganzheitliche Entwicklung Ihres Unternehmens in Richtung Ihres Industrie 4.0 Unternehmens – die Schritte, der Prozess. Der Erhalt des Wertbestandes bereits installierter Produktions- und Logistiksysteme ist für uns dabei von zentraler Bedeutung. Ferner die Schaffung von erforderlichen Migrationsstrategien, die frühzeitig Nutzen stiften.

Industrie 4.0 ist die vierte Industrierevolution! Diese anzunehmen ist eine Zukunftsfrage des Unternehmens und deshalb ein relevantes Thema. Lesen Sie mehr.

Fragen Sie uns für ein unverbindliches Angebot an. Unser Geschäftsführer Herr Eckhard Uebach steht Ihnen für Fragen zur Verfügung. Und nach dem Workshop ? Wir betreuen auch die Transformation zu Ihrem 4.0 Unternehmen und setzen uns nach dem Workshop zusammen.

Die Digitalisierung wird zukünftig ein wichtiger Teil der Ressourceneffizienz. Durch den 4.0-Hype entsteht das Gefühl, man könne nun alle Probleme lösen und schnell optimieren. Dies ist jedoch nur mit den richtigen Prozessen möglich. Dazu müssen die physischen Prozesse im Unternehmen flexibel und wirtschaftlich gestaltet sind und nachhaltig prozesssicher laufen. Damit stellen unsere Kunden Produkte her, für die sie Rechnungen schreiben können.

Dank der Echtzeiterfassung können wir mittlerweile alle Daten und Informationen jener Prozesse erhalten und auswerten.
Aber was können Sie damit tun? Welche Informationen benötigen Sie überhaupt und wie gehen Sie in der Folge damit um?
Sie benötigen: Automatisierte Diagnosen, integrierte Instandhaltung sowie dynamische KVP- und QM-Prozesse, vor allen Dingen aber die Einbindung der Menschen in diese Systeme.
All dies muss überlegt und zur Weiterentwicklung Ihrer hocheffizienten Wertschöpfungsprozesse zur Herstellung Ihrer Produkte dienen. Wir unterstützen Sie bei allen Fragen zu 4.0 und einer möglichen Einführung in Ihrem Unternehmen. Wir bringen die nötige Erfahrung und den Blick für die wirklich notwendigen 4.0 Maßnahmen mit.
Wenn auch Sie sich zukunftsweisend aufstellen und Optimierungen bzw. Potentiale suchen, rufen Sie uns an.
In unserem PDF möchten wir Ihnen erste Gedanken für Ihren Transformationsprozess hin zu Industrie 4.0 vorstellen.

Aus unserer Sicht braucht es aktuelles Wissen, Erfahrung, Kreativität und den ganzheitlichen Blick auf Organisation, Betriebsmittel, Prozessabläufe und bestehende IT–Werkzeuge, um realisierbare und zudem wirtschaftliche sinnvolle Ansätze für Ihre indivduelle 4.0 Lösungen zu bekommen.

Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen zu diesem Thema und unterstützen Sie mit unserem preiswerten 4.0 Produktions- und Logistik Check. Hier geht es zum Download.

BVL-Regionalgruppe Südwestfalen

Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf den Deutschen Logistik Kongress. Dieser findet vom 19.-21. Oktober 2016 zum 33. Mal mit dem Thema „Den Wandel gestalten“ in Berlin statt.
„Vor mehr als 25 Jahren lieferten die Scorpions mit ihrer Rockballade „Wind of Change“ den Soundtrack zum Zeitgeist. Der Mauerfall und die Wiedervereinigung waren für Deutschland außerordentliche Momente des Wandels. Wer heute in Berlin am Potsdamer Platz oder im Regierungsviertel verweilt, wird erkennen, dass es nicht nur eines günstigen Moments bedarf, sondern dass man auch Mut, Ideen und Gestaltungskraft braucht. Heute stehen wir mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft ebenfalls vor einem tiefgreifenden Wandel. Auch hier lohnt sich ein Blick nach Berlin, das gerade zur europäischen Start-up-Hauptstadt avanciert, um den Beginn dieses Wandels zu erleben: Ob im Betahaus in Kreuzberg oder in den Loftbüros in Berlin-Mitte – überall ist die vibrierende Atmosphäre aus Gründergeist, Zukunftsvertrauen, Agilität und Pragmatismus erfahrbar; alles Eigenschaften, die auch Logistikern zugeschrieben werden.
Unter dem Motto „Den Wandel gestalten“ findet vom 19. bis zum 21. Oktober der 33. Deutsche Logistik-Kongress statt. In Berlin möchten wir mit internationalen Experten, Unternehmensgründern und Führungskräften darüber sprechen, wie die Integration von Logistik und IT Unternehmensstrukturen, Branchengrenzen und Geschäftsmodelle verändern wird. Hierbei müssen wir auch kritische Fragen zur IT-Sicherheit stellen und sollten uns über branchenspezifische Entwicklungen im Supply Chain Management austauschen.
Wir freuen uns auf einen branchenübergreifenden Dialog mit mehr als 3.000 Teilnehmern aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistung, Wissenschaft und Gesellschaft. Bringen Sie sich in dieses starke Netzwerk ein und lassen Sie uns den Wandel gemeinsam gestalten.“ sagt Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorsitzender des Vorstands, Bundesvereinigung Logistik (BVL), Bremen und lädt damit zum Tag der Logistik ein. Mehr Infos finden Sie hier

BVL-Regionalgruppe Südwestfalen

Die BVL Regionalgruppe Südwestfalen lädt am 22.09.2016 in Zusammenarbeit mit dem Technik Forum herzlich zu der Veranstaltung mit dem Titel „Statistik war gestern – heute ist Echtzeit“ im Technik Museum Freudenberg ein. In einem schönen Ambiente mit historischer Technik wird Tradition mit Innovation verbunden.
Da wir auch eine gemeinsame Veranstaltung für Anfang November geplant haben, können Sie schon einen ersten Eindruck von den BVL Aktivitäten erhalten.
Das 32. Treffen der BVL Regionalgruppe Südwestfalen wir von folgenden Rednern unterstützt:

    • Prof. Dr. Andreas Limper, Geschäftsführer HF Mixing Group: Vorstellung des TechnikForums
    • Herr Bernd, Plant Analytics Services der Fa. Siemens: Chancen und Mehrwerte der Digitalisierung
    • Herr Hans-Joachim Schulze, Leiter der Automatisierungstechnik der Porsche Leipzig GmbH: schaltet sich „Live in die Fabrik“, Sie werden simultan die 4.0 Praxis von Porsche erleben und die Hintergründe für dieses Konzept erfahren.

Im Anschluss gibt es die Gelegenheit, den Referenten persönlich Fragen zu stellen. Wie immer auch im Rahmen eines Imbisses beim persönlichen Erfahrungsaustausch. Wir freuen uns auch über die Anmeldung eines Ihrer Mitarbeiter(in).
Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 15. September 2016. Gern direkt an Herrn Uebach: eckhard.uebach@u-ci.de
Seien Sie dabei! Vorträge zum Thema 4.0 – unterstützt durch U-CI Uebach Consulting Innovation GmbH und Eckhard Uebach.

Wir haben uns sehr über die rege Teilnahme an unserem Golfturnier am 16.07.2016 im Golfclub Siegen-Olpe gefreut. Es war ein schöner Tag. Die Kombination mit idealen äußeren Bedingungen, einem von den Greenkeepern sehr gut hergerichteten Platz, der tollen Unterstützung vom Team Roberta und dem Team U-CI bei der Rundenverpflegung und der Abendveranstaltung haben zum vollen Erfolg dieses Tages beigetragen.  Viele nette Menschen haben sich kennengelernt und ausgetauscht.

Hier geht es zu den Bildern vom Turnier.
Benutzername und Kennwort erhalten Sie entweder über den U-CI Newsletter oder direkt bei U-CI (Verwenden Sie bitte dazu unser Kontaktformular).

 

Kennen Sie die Anzahl der täglichen Warenumschläge in Ihrem Produktions- und Logistik-System?
Mit welchem Equipment verladen und handhaben Sie Ihr Produktionsmaterial und Ihre Fertigprodukte im Material und Transportfluss? Transportieren Sie mit den Verkehrsträgern LKW und Bahn? Und in den Werken mit LKW-Shuttleverkehren oder Routenzügen zur Produktionsversorgung? Und verladen mit konventioneller Ausrüstung wie z.B. Hubwagen, Stapler in Gliederzüge, Container und Trailer als Transportgefäße? Als Ladungsträger nutzen Sie Gitterboxen, Europaletten, Sonderladungsträger.

Wir haben was gegen Stau!

Teil- oder vollautomatisierte Umschlagtechnik – über alle Schnittstellen gedacht und realisiert – kann den Materialfluss um den Faktor 3- 5 beschleunigen. Der Einsatz von Leitrechnern und Auto-ID-Technik sowie intelligenten 4.0 IT-Werkzeugen ermöglicht eine vollkommende Transparenz über die Warenbewegungen – dokumentiert. In und außerhalb Ihrer Werke. Und Läger werden schlanker.

Einfach schneller umschlagen ist gut für Ihr EBIT (Betriebsergebnis).

Wir optimieren logistische Prozesse in Verbindung mit Automatisierungstechnik und 4.0 IT-Werkzeuge.

Unser Angebot:

  • Preiswerte Analyse Ihrer Rahmenbedingungen zur Prozessoptimierung Ihres Material- und Transportflusses über alle Schnittstellen
  • Konzeption, Feinplanung und Betreuung der Realisierung von Transport-, Umschlag Prozessen und damit verbundener Schnittstellen

Weitere Informationen lesen Sie auch hier

„Großbritannien wird der Europäischen Union den Rücken kehren. Das steht nach dem am Donnerstag durchgeführten Referendum fest. Wie schätzen Logistikwissenschaftler, Unternehmensvertreter und Verbände aus Einkauf und Logistik, Industrie und Handel mögliche Auswirkungen des „Brexit“-Votums ein? LOGISTIK HEUTE hat erste Stimmen und Reaktionen zusammengestellt.“
Lesen Sie hier mehr

Die Mobile Nutzung des Internets gewinnt immer größere Bedeutung!
Wie Studien zeigen erfolgt die Lieferantensuche heute weniger über Branchenverzeichnisse, sondern mehr über die Suchmaschinen, d.h. über die dort gefundenen Webseiten.
Daher sollten auch Sie sich fragen, ob Ihre Website noch zeitgemäß ist?

Die Website strahlt die Marke Ihres Unternehmens aus. Selbst kleinere, web-affine Unternehmer, ziehen mit guten Websites, die Aufmerksamkeit der Internetnutzer auf ihre Angebote und gewinnen dadurch nachhaltig Marktanteile. Das führt zu Frustration bei vielen Unternehmen, aber genau hier können Sie sich behaupten: Zeigen auch Sie sich im Internet.
In unserem beigefügten PDF haben wir alle wichtigen Punkte für Sie zusammengefasst. Und hier finden Sie aktuelle Referenzen.

Gemeinsam mit google zertifizierten Partnern bieten wir Ihnen auch Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenmarketing (SEM) und Suchmaschinen-/Online-Pressearbeit an.
Und wenn Sie die Inhalte Ihrer Website langfristig eigenständig pflegen möchten, bieten wir Ihnen die passende CMS-Lösung und schulen Sie auf Wunsch bzw. bei Bedarf auf das jeweilige System.

Gute Präsenz im Internet ist oft günstiger als man denkt, das gilt erst Recht mit Blick auf die Reichweite Ihrer Botschaften.
Fragen Sie uns an! Bis zum 30.06.2016 bieten wir Ihnen darüber hinaus eine kostenfreie Webanalyse an. Regulärer Preis für Neukunden 99 €.

In Kürze alle relevanten Aspekte aus dem PDF:

Was bedeutet zeitgemäß? Und was ist der Erfolg von modernen Websites?

  • Grundsätzlich gilt: Eine Website kann nur dann Ihre Leistungen und Produkte verkaufen, wenn die richtigen Informationen am richtigen Platz sind.
  • Modernes, zeitgemäßes Webdesign hilft Ihren Kunden sich zurecht zu finden. Denn für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.
  • Die richtige Navigation und Nutzerführung ist für uns dabei genauso wichtig wie die Optik. Wir gestalten Ihre Website so, dass diese von Ihren potentiellen Kunden nicht nur gefunden, sondern auch gern besucht wird.
  • Die Website ist mobile friendly.
  • Die Website bietet der Zielgruppe einen echten Mehrwert.
  • Die Website zeigt attraktiven „zielgruppenrelevanten“ Content (Content is King).

Unsere Empfehlung:
„Inhalte schaffen, die dem Interessenten einen Mehrwert bieten.
Damit wird die Wahrnehmung Ihres Unternehmens bei Kunden und in der Öffentlichkeit positiv beeinflusst.“

Vielleicht ist auch dieser Artikel für Sie interessant: Wieso google mobile Websites jetzt und in Zukunft bevorzugt werden?