BVL-Regionalgruppe Südwestfalen

Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf den Deutschen Logistik Kongress. Dieser findet vom 19.-21. Oktober 2016 zum 33. Mal mit dem Thema „Den Wandel gestalten“ in Berlin statt.
„Vor mehr als 25 Jahren lieferten die Scorpions mit ihrer Rockballade „Wind of Change“ den Soundtrack zum Zeitgeist. Der Mauerfall und die Wiedervereinigung waren für Deutschland außerordentliche Momente des Wandels. Wer heute in Berlin am Potsdamer Platz oder im Regierungsviertel verweilt, wird erkennen, dass es nicht nur eines günstigen Moments bedarf, sondern dass man auch Mut, Ideen und Gestaltungskraft braucht. Heute stehen wir mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft ebenfalls vor einem tiefgreifenden Wandel. Auch hier lohnt sich ein Blick nach Berlin, das gerade zur europäischen Start-up-Hauptstadt avanciert, um den Beginn dieses Wandels zu erleben: Ob im Betahaus in Kreuzberg oder in den Loftbüros in Berlin-Mitte – überall ist die vibrierende Atmosphäre aus Gründergeist, Zukunftsvertrauen, Agilität und Pragmatismus erfahrbar; alles Eigenschaften, die auch Logistikern zugeschrieben werden.
Unter dem Motto „Den Wandel gestalten“ findet vom 19. bis zum 21. Oktober der 33. Deutsche Logistik-Kongress statt. In Berlin möchten wir mit internationalen Experten, Unternehmensgründern und Führungskräften darüber sprechen, wie die Integration von Logistik und IT Unternehmensstrukturen, Branchengrenzen und Geschäftsmodelle verändern wird. Hierbei müssen wir auch kritische Fragen zur IT-Sicherheit stellen und sollten uns über branchenspezifische Entwicklungen im Supply Chain Management austauschen.
Wir freuen uns auf einen branchenübergreifenden Dialog mit mehr als 3.000 Teilnehmern aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistung, Wissenschaft und Gesellschaft. Bringen Sie sich in dieses starke Netzwerk ein und lassen Sie uns den Wandel gemeinsam gestalten.“ sagt Prof. Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorsitzender des Vorstands, Bundesvereinigung Logistik (BVL), Bremen und lädt damit zum Tag der Logistik ein. Mehr Infos finden Sie hier

Ressourceneffizienz im Netzwerk
„Die Zukunfts- und Wohlstandsregionen werden dort sein, wo die Ströme funktionieren“, sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.
Nur sechs von zehn Unternehmen fühlen sich laut Studien gut auf Industrie 4.0 vorbereitet. Gleichzeitig nehmen 91 Prozent die Digitalisierung der industriellen Produktion als Chance wahr. Fünf Punkte sind dabei wichtig für Ihre Digital-Strategie.
Nutzen Sie den digitalen Wandel als Ihren Wettbewerbsvorteil. Lesen Sie mehr in unserem Artikel und im Angebot Logistik.

Dass ein Unternehmen auch eine Unternehmenspersönlichkeit haben sollte, ist bekannt. Aber oft hören wir, ich bin doch nicht VW oder Nivea! Eine Markenpersönlichkeit und damit verbunden eine Corporate Identity hat nichts mit der Größe eines Unternehmens zu tun. Im Gegenteil: Auf Grund der Globalisierung sind so gut wie alle Produkte und Dienstleistungen kopierbar – branchenfremde Jungunternehmer nutzen die Digitalisierung für sich.
Die Markenbildung ist deshalb umso mehr ein besonders wichtiger Bestandteil für einen nachhaltigen Markterfolg. Aber was gehört zur Corporate Identity? Jeder hat schon von Corporate Design, Leitbild, Vision, Mission, Werte und Botschaften gehört. Doch wie viel von Ihrer Marken-Persönlichkeit kommt eigentlich bei Ihren Kunden, Mitarbeitern, bei Partnern und Investoren an?
Die Corporate Identity ist der Anker Ihrer strategischen Unternehmensführung und hat erheblichen Anteil an Ihrer Positionierung. Die Corporate Identity (auch CI genannt) ist mehr als ein durchgängiges Unternehmens- oder Produkterlebnis. Sie besteht aus 4 Feldern:

Corporate Culture
Hierunter versteht man die Haltung eines Unternehmens, die Philosophie, das Leitbild, die Unternehmens. Diese ist in der Unternehmensführung essenziell und hat Auswirkungen auf das Verhalten von Mitarbeitern und Kunden.

Corporate Behavior
Hierunter versteht man soziale Beziehungen und das soziale Verhalten im Umgang mit Mitarbeitern und Kunden. Im Zuge der Digitalisierung und Social Media ist auf diesen Bereich ein hoher Augenmerkt zu richten: Wie agiere ich im Social Web, wie groß ist mein Risiko wenn ich Dialogplattformen in meinen Kommunikationsmix aufnehme? (Facebook, YouTube etc.) Der Umgang mit Kunden, Services und Reklamationsmanagement heben Unternehmen von Wettbewerbern mit gleichem Produktangebot deutlich ab.

Corporate Communication
Eine Marke entsteht nicht von heute auf morgen, deshalb ist ein zentraler Punkt jeder Markenbildung die Kontinuität. Und dazu gehören auch Kernbotschaften, die in der Pressearbeit und auf allen Kommunikationskanälen on- und offline eingesetzt werden. Relevante Botschaften. Zu guter Letzt gehört hierzu auch Kreativität – denn die Marke muss sich eindeutig von anderen konkurrierenden Marken differenzieren.

Corporate Design
Das visuelle Erscheinungsbild in einem einheitlichen Look schafft Wiedererkennung und einen erhöhten Bekanntheitsgrad. Steht Ihr Leitbild fest, sollte dieses auch nach außen repräsentiert werden. Hierzu gehört die Gestaltung Ihres Marken-Logos, Ihre Geschäftsausstattung (Briefpapier, Visitenkarten) bis hin zu Ihrer Unternehmens-Website. Darüber hinaus sollten auch alle weiteren Werbemaßnahmen auf das Leitbild abgestimmt sein (Arbeitsleidung, Display-Werbung uvm.).
Ziel soll es sein, die Corporate Identity innen und außen zu leben. In immer dichteren Märkten mit vergleichbaren Produktqualitäten sind es genau die Faktoren, die ein Unternehmen abheben und für Kunden unverwechselbar („unique“) wahrnehmbar machen.
Wir von der U-CI arbeiten nach der normativen Unternehmensführung. Unser Angebot finden Sie hier (Angebot Marketing)

In unserer News-Kategorie Termine finden Sie ab jetzt stets interessante Vorträge und Messen. Diesmal möchten wir den Deutschen Logistik Kongress empfehlen. Dieser findet vom 28.-30. Oktober 2015 zum 32. Mal in Berlin statt.
„Der Digitalisierung wird zu Recht eine epochale Bedeutung beigemessen“… „Ein Kulminationspunkt für Logistik und Supply Chain
Management ist die Industrie 4.0. Ihre Chancen wahrzunehmen, erfordert eine noch intensivere Integration von Logistik und IT. Gleichzeitig bedarf es auch einer ernsten Auseinandersetzung mit Fragen zur IT-Sicherheit und mit den Kapazitäten“..der „digitalen Infrastruktur“. Der Auf dem 32. Deutsche Logistik-Kongress erwartet Sie ein branchenübergreifender Dialog mit mehr als 3.000 Teilnehmern aus den Bereichen Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft.“*
Mehr Infos finden Sie hier
Quelle: http://www.blassmann-werbegrafik.de/wp-content/uploads/2014/03/blassmann_news_logistikkongress

Logo Tag der Logistik

Wissen was bewegt ist unser Claim und das ist auch das zentrale Thema für den 16. April 2015. Denn dann findet zum 8ten Mal in Folge der Tag der Logistik statt.
Um die Vielfalt der Aufgaben im Wirtschaftsbereich Logistik anschaulich darzustellen, gewähren 414 Unternehmen und Organisationen aus Industrie, Handel und Dienstleistung allen Interessierten Einblick in ihre Betriebe. Logistik-Institute öffnen ihre Pforten und stellen Forschungsprojekte vor, Bildungsinstitute präsentierten ihre Angebote zur Logistik. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Unser Geschäftsführer Eckhard Uebach, ehrenamtlich in der Regionalgruppe Südwestfalen BVL tätig, unterstützte mit seinem Team die SSI Schäfer Gruppe und freut sich schon sehr auf alle Teilnehmer.
Wer mitmachen möchte, kann sich hier anmelden.
Sind Sie neugierig geworden? Möchten Sie nächstes Jahr auch Veranstalter oder Partner sein? Fragen Sie uns gern nach unseren Erfahrungswerten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Rohstoffe und Materialien stellen im produzierenden Gewerbe den größten Kostenblock dar. Um die Wettbewerbsfähigkeit mittlerer Unternehmen zu steigern und deren Ressourcenverbrauch zu senken, fördern Bund und Länder Projekte zur Verbesserung der Ressourceneffizienz.
Haben Sie Interesse an Methoden und Prozessen, mit den Ressourceneffizienz optimiert werden können?
Führungskräfte und erfahrene Experten mit ‚best practice‘ Erfahrung begleiten die Vorbereitung und Einführung schlanker, transparenter und nachhaltiger Produktions- und Logistiksysteme unternehmensweit!
Gerne stellen wir Ihnen mehr von den Vorteilen einer Zusammenarbeit vor. Aus unserer Erfahrung ist ein Gespräch für beide Seiten schon ein Gewinn.
Anmeldung gern telefonisch, per EMail oder per Fax, ein Anmeldeformular finden Sie hier: 2014-uci-Ressourceneffizienz

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

4 + 3 = ?

Wir unterstützen unsere Kunden in der kontinuierlichen Verbesserung von Supply Chain,- Produktions- und Logistikprozessen. Wir planen innovative Prozesse und begleiten deren Implementierung. Führungskräfte und erfahrene Experten mit Know how über die Einsatzmöglichkeiten moderner Automatisierungstechnik und IT-Werkzeuge, deren Auswahl und Einführung begleiten die Vorbereitung und Implementierung schlanker, zukunftsorientierter Wertschöpfungsprozesse unternehmensweit!
Erfahren Sie hier mehr: 2014_uci_WERTSCHOEPFUNG

Gerne stellen wir Ihnen persönlich mehr von den Vorteilen von Interimslösungen vor. Aus unserer Erfahrung ist ein Gespräch für beide Seiten schon ein Gewinn.

 

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

0 + 4 = ?

Die Produktion ist oft der teuerste und komplexeste Prozess in der Wertschöpfungskette. Sie erfordert synchronisierte und flexible Planungs,- Materialfluss-, Transport- und IT-Prozesse unternehmensweit!
Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument, das sie hier herunterladen können.: 2013-u-ci-Syntakt

Gerne stellen wir Ihnen persönlich mehr von den Potenzialen einer produktionssynchronen Unternehmenslogistik vor. Aus unserer Erfahrung ist ein Gespräch für beide Seiten schon ein Gewinn.

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

3 + 4 = ?

„Logistik als Querschnittfunktion sichert die Wertschöpfungsprozesse über alle Stufen und Schnittstellen ab. Insofern bekommt die dazu notwendige Informationstechnologie als Informations- und Steuerungsinstrument eine herausragende Bedeutung.“

Wir bieten Ihnen an, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern einen Logistik Check durchzuführen. Das u-ci Team besteht aus Projekt- und branchenerfahrenen Mitarbeitern aus Management, Vertrieb, Produktion, Logistik, IT und Controlling. Für jeden Logistik Check wird ein interdisziplinäres, auf die jeweils individuellen Kundenbedürfnisse abgestimmtes Projekt-Team zusammengestellt
Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument, das sie hier herunterladen können: 2013_uci_Logistik_Check

Gerne stellen wir Ihnen persönlich mehr von den Potenzialen einer ganzheitlich orientierten Unternehmenslogistik vor. Aus unserer Erfahrung ist ein unverbindliches Gespräch für beide Seiten schon ein Gewinn.

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

0 + 7 = ?

Die Kontrollen von Luftfracht werden sich in Kürze aufgrund neuer Luftfracht-Sicherheitsbestimmungen dramatisch verändern.
Versender von Luftfracht müssen sich auf die neuen Bestimmungen und auf deren Auswirkungen für die eigenen Luftfrachten einrichten.

Auf Luftfrachtversender kommen u. U. Kosten- und Zeitprobleme zu durch Röntgen, hohe zusätzliche Aufwendungen für nicht „röntgenfähige“ Sendungen mittels visueller Kontrolle und Sprengstoffspurendetektoren, Laufzeitverzögerungen oder mögliche Ablehnung von „Not Secured“-Sendungen durch Carrier bei Direktanlieferungen zu.

Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument, das Sie hier herunterladen können: 2013-02-25-UCI-Luftfrachtsicherheit

Wir informieren Sie gerne persönlich und stehen für ein Gespräch gerne bereit.

Rufen Sie uns einfach unter 02734 43936 33 an oder senden Sie uns eine E-Mail

0 + 3 = ?